Hamburger Tactica 2008

Die dritte Hamburger Tactica fand statt am :

23. und 24. Februar 2008

im Bürgerhaus Dorfanger Boberg, Bockhorster Weg 1, 21031 Hamburg

In den nachfolgenden Beiträgen findet Ihr die Liste der angebotenen Präsentationen. Fotos zur Veranstaltung findet Ihr unter Fotos/Fotos 2008


Warhammer Ancient Battles : Die Belagerung von Las Navas

Ein Belagerungsszenario in Spanien zur Zeit der Reconquista

Von 711 bis 1037 beherrschen die Mauren die iberische Halbinsel. Nur im Norden Spaniens können sich noch kleine christliche Königreiche behaupten. Doch nach 1037 nimmt die Vormachtstellung der Mauren ab, die Christen sammeln sich zur Reconquista, der Rückeroberung. Ihre Frontfigur ist Rodrigo Diaz de Vivar, von Freund und Feind „El Cid“ genannt, einer der größten Volkshelden Spaniens. Ab ca. 1086 übernahm El Cid die Vorherrschaft über das Fürstentum Valencia und lieferte sich dort legendäre Auseinandersetzungen mit Jussuf ibn Tashfin, dem Führer der Almoraviden, einer islamischen Bewegung aus Nordafrika. Auf der Tactica wurde die (imaginäre) Belagerung von Las Navas gespielt, eine befestigte Stadt nördlich von Valencia. Es wurde mit 28mm Figuren nach den Regeln von Warhammer Ancient Battles (WAB) gespielt.


Legends of the old West

Die entscheidende Schlacht um die Vorherrschaft in „Los Mochos“ ging 2008 in die 3. Runde. Das GW-Skirmisher System rund um das heisse Blei ist nicht tot zu kriegen. Anstelle von „Tortuga“ ging es auch dieses Jahr um die alles entscheidende Feststellung:
“ Diese Stadt ist zu klein für uns zwei, Compadre…“


Seeschlachten der Antike

Wir boten historische und fiktive Seeschlachten in der Zeit der Antike! Gespielt wurde im Maßstab 1/1200 nach verschieden Regelwerken.


Lost World- Ein PULP-Action-Szenario nach den Regeln von „Legends of the Old West“ und „45 Adventure“

Seit Tagen war das Schiff nun in dichten Nebel gehüllt, der das Stampfen der Schiffsdiesel unnatürlich verstärkte. Indiana Jim und Betty standen an der Reling und fragten sich, ob der verrückte Professor Recht hatte mit der verschollenen Insel, die sie nun schon so lange suchten. Das einzige, was sie dort finden würden, wären Kannibalen. Die gab es hier auf jeder Insel. Aber Saurier? Wie konnten sie Professor Baxter diese Geschichte nur glauben? Und was hatte der undurchsichtige deutsche Schiffskoch da hinten schon wieder mit dem Mechaniker zu tuscheln?

Geländebaumeister Grimm liess in diesem Szenario auf knapp 3 m³ atemberaubender Vegetation die Saurier tanzen!


Battlefleet Gothic

Lasergewitter und Impulsantriebe: Im 41. Jahrtausend kämpfen die Völker der Warhammerwelt um die Vorherrschaft im Gothic – Sektor. Dieses spannende Science-Fiction Tabletop präsentierten wir zum ersten Mal auf einer Tactica. BFG wurde präsentiert durch die Admiräle Lord Alex, Prinz Mö und Inquisitor Yo Shi


Karl der Große und die Sachsenkriege

Thomas Nalezinski (Rusus) hat mit 28mm Figuren auf einer exquisiten Geländeplatte die Sachsenkriege Karls des Großen dargestellt. Die Sachsenkriege begleiteten Karl fast während seiner gesamten Regentschaft. Die Zerstörung der Irmin Sul 772 sollte das Weltbild der Sachsen zerstören als Vorbereitung der Christianisierung durch die Franken. Das war dann der Anfang der Sachsenkriege. Nach den Schlachten von Eresburg und Sigiburg waren dann die großen Kampfhandlungen vorerst vorbei. Karl marschierte jede Saison in die sächsischen Gebiete, die sächsischen Edlinge gelobten Karl jedes Jahr ihre Treue, aber hintenrum gab’s immer einen, der dann Hinterhalt wurden in die Szenarien eingebaut. Am Anfang steht die Zerstörung der Irmin Sul. Am Ende soll ein Szenario stehen, in dem Karl der Große im Showdown um die Königshalle von Lorsch um sein Leben kämpft.


Die Drei Musketiere und die Schergen des Kardinals

Mon Dieux! Constance Bonancieux wird von den Schergen des Kardinals entführt!!! Wird es D’Artagnan und seinen Freunden gelingen, sie zu befreien? Karsten Radzinski stellt mit 40mm Figuren in verschiedenen Szenarien im Stil der Musketier-Filme von Richard Lester aus den 70er Jahren das Spielsystem „…and One for All!“ vor.

„…and One for All!“ ist ein sehr einfach zu erlernendes Regelwerk von Greg Hallam. Die Regeln ermöglichen es den Spielern sowohl Action, Klamauk als auch Romantik nachzuempfinden! Gespielt wird mit 40mm Miniaturen der australischen Firma Eureka Miniatures. Ein Spieler wird die Seite des Kardinals vertreten, der Andere die der Musketiere. Die Bilder sprechen für sich – wir haben hier einen optischen Kracher! Und das Spielsystem ist ähnlich brillant! Wer dieses Spiel verpasst, ist selber schuld.


Field of Glory

Auf der Tactica 2008 wurde das brandneue Wargaming System „Field of Glory“ von Richard Brodley-Scott vorgestellt, einem der Autoren des bekannten DBM Systems. Field of Glory ist ein Spielsystem für epische Schlachten auf großtaktischer Ebene. Gerüchten zu Folge wurden Elemente von DBM und Warhammer Ancients zu einem völlig neuen, innovativen Regelansatz verschmolzen.

Auf der Tactica wurde „Field of Glory“ von Thorsten Biallas, einem der deutschen Übersetzer des Regelwerkes präsentiert.


Warhammer Fantasy Battle

Games Workshop Hamburg hat auf der Tactica Warhammer Fantasy präsentiert. Mit einer Platte auf Games Day-Niveau und den neuesten Armeen (Hochelfen und einem exklusiven Preview auf die im März 2008 erscheinennen Vampirefürsten) wurde dieses bekannte und beliebte System auf der Tactica 2008 vorgestellt.


 

Mortheim

Weiter ging die Hatz nach dem Warpstein. Auch dieses Jahr konnten wieder abenteuerlustige Banden die Ruinen von Mortheim unsicher machen und versuchen, sich die Taschen mit dem „Stoff aus dem die Träume sind“ vollzustopfen. DAS Fantasy Skirmisher-System von Games Workshop ist einfach nicht tot zu kriegen.

Auf der liebevoll gestalteten Platte von Wolfgang war die Jagd nach Reichtum doppelt interessant: Die modulare sechsteilige Platte ist mit ca. 80 Einzelteinen eine der schönsten Repliken der berühmten Ruinenstadt. In dieser Galerie kann man weitere Bilder von Wolfgangs Mortheim anschauen.


Die Anstalt des Grauens- Ein Tabletop-Adventure Szenario von Jens Beckmann , Tobias Schwabe und Burkhard Hannig.

„George, komm, wir gehen wieder! Laß doch den Hund, der wird schon wiederkommen.“ Constances Stimme klang dünn in der abgestandenen Luft der schimmligen Räume. „Constance, die Kinder lieben den Hund, wir können ihn nicht einfach hier lassen. Er kann noch nicht weit sein und…“ Was war das für ein Geräusch? Es klang, als wäre die Stahltür hinter Familie Fielding ins Schloß gefallen! Wäre Waldi bloß nicht der Ratte in die alte Anstalt gefolgt… Seit Jahren stand „Soul Manor“ schon leer und niemand ging gerne in die Nähe der ehemaligen Irrenanstalt. Schon damals, als die Anstalt noch betrieben wurde, kursierten die gruseligsten Gerüchte über ihre Insassen und deren Ärzte


Die Schlacht von Quatre Bras

Die Frankfurter Partisanen, bereits bekannt durch ihre napoleonische Präsentation aus 2006, werden dieses Mal die Schlacht von Quatre Bras nachstellen.

Kurz vor der Schlacht von Waterloo hielt eine zusammengewürfelte Truppe aus Holländern, Braunschweigern, Engländern und Schotten dem energischen Vorstoß des französischen Marschalls Ney stand, während Napoleon selbst zeitgleich die Preußen bei Ligny besiegte.

Gespielt wurde mit 28mm Figuren auf einem 2,40 mal 1,80 -Gelände. Die sehr einfachen Regeln von Larry Brom wurden während des Spiels durch den Spielleiter erklärt.


Triumph & Tragedy in Nordafrika

Die Kieler Tischrabauken und Björn aka Grimnir präsentierten ein historisches Abenteuerspiel. Diesmal ging es nach  Nordafrika.

Bis zu vier Mitspieler konnten in einem Multiplayer Scenario entweder Araber, Abenteurer oder Fremdenlegionäre spielen. Klar gab es erneut konkurrierende Missionen und Intrigen und jeder Spieler verfolgte seine eigenen Ziele um erfolgreich zu sein.

Gespielt wurde nach den neuen Triumph & Tragedy Regeln, die in diesem Partizipationsspiel auch vorgestellt wurden.


Warlord

Der Hobbyclub „Powergamer INC“ und der Fantasy Laden „Atlantis“ aus Hamburg präsentierten
Warlord , ein Fantasy Skirmisher System von „Reaper“ mit Figuren der Firma „Reaper“ im 28mm Maßstab. Es gab Einführungsrunden in das System das Szenario „Plündert das Nest“.


Pavia 1525

Im Kampf um die Vormachtstellung in Norditalien ringt Frankreich mit dem Kaiser des heiligen römischen Reiches. Beide unterhalten Söldnerarmeen in denen auf kaiserlicher Seite die bunten Landsknechtshaufen und spanische Arkebusiere und bei den Franzosen die berühmten Schweizer und die schwer gepanzerten Gendarmen stehen.
Als Franz I. die Stadt Pavia belagert, versucht ein kaiserliches Entsatzheer die Belagerungsarmee zu zerschlagen. Es kommt zur blutigen Schlacht im Park von Mirabello, in deren Verlauf die Franzosen vernichtend geschlagen und ihr König gefangen wurde. Wird sich die Geschichte wiederholen ?

Der Spieleclub Mannheim bot dieses Szenario mit über 1000 Figuren in 15mm nach Crusader-Regeln an.


Flames of War – The road to Messina

Auf der Straße nach Messina liefern sich Montgomery und Patton ein Wettrennen der Eitelkeiten und treffen auf erbitterten Widerstand der Achsenmächte. Doch der Vormarsch der 8.Armee an der östlichen Küste Siziliens gerät in der Nähe von Catania ins stocken.

Die britische 8. Armee kämpft in der Nähe des Dorfes Francofonte gegen die erste Fallschirmjägerdivision der Deutschen. Der Auftrag der Fallschirmjäger ist es den Rückzug der eigenen Truppe zu decken. Schaffen die deutschen Truppen den britischen Vormarsch zwei Tage lang aufzuhalten?

Tankred vom „Spieltrieb Frankfurt“ zeigte auf einer Platte diesen historischen Kampf in Sizilien in passendem Ambiente mit 15mm Modellen nach den „Flames of War“-Regeln.


Rebellion – Der schottische Freiheitskrieg

Tim Lohmann (Glorfunzel) und Daniel Hanowski (Asuryan) präsentierten „Rebellion“, ein Spiel von EBOB Miniatures um den schottischen Unabhängigkeitskrieg unter William Wallace und Robert the Bruce. Das Einsteigerszenario war ein Ausschnitt aus der Schlacht von Falkirk (1298) und konnte von mehreren Spielern pro Seite auf einer 1,20m x 1,20m großen Platte gespielt werden.

Erstmals gab es auch eine Regelübersicht auf Deutsch, das vorläufige englische Regelwerk gibt es nach wie vor kostenlos auf ebobminiatures.com.


Confrontation

Vasilije Lalic, Stephan Langbehn und Sven Friedrich stellten Confrontation sowohl nach 3,5er Regeln, als auch nach den neuen Regeln „Zeitalter des Ragnarök“ vor und spielten kleine Abenteuer nach den Regeln von „Dogs of War“ auf einer 1.20m x 1.20 m Platte.


Warhammer 40.000

Becko präsentierte das Sience-Fiction Tabletop Spiel Warhammer 40.000.


Tactica-Malwettbewerb:

Auch dieses Jahr veranstalteten wir auf der Tactica einen Malwettbewerb. Hier sind die Gewinner:

Kategorie A (28 mm Einzelfigur)

1. Platz: Christian Weiß / Falknerin (A2)

2. Platz: Karsten Radzinski / Geisha (A3)

3. Platz: Bernd Richters / Buhrdem (A24)

4. Platz: Timo Keyssler / Engel (A26)

Kategorie B (25mm und kleiner / Einzelfigur)

Keine Teilnehmer

Kategorie C (alles andere)

1. Platz: Heiko Sander / Das Duell (C5)

2. Platz: Karsten Radzinski / 15mm Hochelfen (C4)

3. Platz: Christian Weiß / Piraten (C3)

4. Platz: Philipp Hansen / Legolas (C11)


Händler:

Auf der „Hamburger Tactica 2008“ waren folgende Händler zugegen: (Ein Klick auf den Namen führt zu den jeweiligen Internetpräsenzen):

– Battlefield Berlin

– Fuhrmann-Miniaturen

– Pardulon

– Spieleland Hamburg


 

Workshops:

Malworkshop – präsentiert von Timo Keyssler und Erik Timmendorfer

Diese beiden Miniaturenmaler zeigten in ihrem Mal-Workshop diverse Techniken mit Acrylfarben. Dieser Workshop richtete sich vor allem an Anfänger und Neueinsteiger.