Dystopian Wars

Beim Universum von Dystopian Wars handelt es sich um eine Parallelweltgeschichte: eine alternative Zeitlinie im viktorianischen 19. Jahrhundert. In diesem fiktiven Szenario hat die Geschichte einen wesentlich anderen Verlauf genommen, so hat die industrielle Revolution wesentlich früher stattgefunden.

Die Entdeckung der Überreste einer untergegangenen und technologisch hochstehenden Kultur in der Antarktis führte zur Entdeckung des Elements 270, auch Sturginium genannt, das sowohl als nahezu unerschöpfliche Energiequelle dienen kann, aber auch in der Metallurgie unglaublich leichte aber dennoch extrem belastbare Stähle ermöglicht. Dieser technologische Fortschritt hätte die Probleme der Menschheit für immer lösen können, aber die Nationen der Welt nutzen die Möglichkeiten der neuen Technologie um ihr Militär massiv aufzurüsten und nie dagewesene extrem tödliche Kriegsmaschinen zu produzieren.

Neue Machtblöcke der Großmächte formten sich: 

  • die Allied Coalition unter der Führung des Kingdom of Britannia und der Federated States of America,
  • dem Imperial Bond mit dem Prussian Empire und dem Empire of the Blazing Sun
  • den Free Nations unter der Führung des Covenant of Antarctica

die in einem weltumspannenden Konflikt aufeinandertreffen und ihre tödliche Kriegsmaschinerie entfesseln…

Das Spielsystem ist leicht zu lernen, die angebotenen zweistündigen Szenarien bieten die Möglichkeit See- und Luftstreitkräfte des Kingdom of Britannia, der Federated States of America und dem Prussian Empire gegeneinander antreten zu lassen, egal, ob man ein mächtiges Großkampfschiff oder eine Flugzeugträger, gepanzerte Zeppeline, eine Division Kreuzer oder gar eine ganze Flotte kommandieren möchte.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.