Sonderminiatur „Kara Ben Nemsi“ – von Alan Perry für die Hamburger Tactica modelliert.

Im Zuge unseres diesjährigen Mottos „Anfänge des Wargamings“ haben wir uns in diesem Jahr eine vielleicht etwas ungewöhnliche Sonderfigur ausgedacht. Zumindest diejenigen, die in den 70er Jahren aufgewachsen sind, aber auch viele davor und danach, wurden von den Geschichten Karl Mays und den Filmen inspiriert. Daher ist die diesjährige Figur: … Weiterlesen

Sonderminiatur der Hamburger Tactica 2016: Hamma, Fürst der Langobarden

Hamma, Fürst der Langobarden

Mit unserer Sonderminiatur der Hamburger Tactica 2016 reisen wir in diesem Jahr weit in die Vergangenheit. Passend zum Themenraum ROM, haben wir einen Fürsten der Langobarden aus der Zeit um Christi Geburt ausgewählt. Die Langobarden siedelten von ca. 100 vor Christus bis ins vierte Jahrhundert nach Christus im ober- und unterelbischen Raum, also auch in Hamburg und Umgebung. Die Langobarden waren ein Teilstamm der Stammesgruppe der Sueben und eng mit den Semnonen verwandt. Unser Fürst Hamma ist eine Rekonstruktion anhand von Funden aus dem berühmten Grab 150 des Gräberfeldes Putensen. In die Rekonstruktion sind außerdem Funde von Moorleichen aus dem norddeutschen Raum eingeflossen. So trägt er unter anderem den typischen Suebenknoten und einen Vollbart (Langobarden = Langbärte).

2016_tacticamini_hamma

Sonderminiatur der Hamburger Tactica 2015: Adolf III., Edler Herr von Schauenburg und Graf von Holstein und Stormarn

Die diesjährige Sonderfigur der Hamburger Tactica ist Adolf III., Edler Herr von Schauenburg und Graf von Holstein und Stormarn. Adolf III. (*1160; †1225) war der Gründer einer Handels- und Marktsiedlung am westlichen Alsterufer und ist somit einer der wichtigen Gründungsväter Hamburgs. Wie üblich gibt es beim Kauf eines Zweitagesticket die Tactica-Figur kostenlos… Für alle anderen Käufer kostet diese limitierte Sonderminiatur wie immer € 3.-

tactica_mini_2015

Sonderminiatur der Hamburger Tactica 2014: Major Ernst von Pfuel

Major Ernst von Pfuel war der erste Infanterie-Kommandeur der am 20. März 1813 gegründeten Hanseatischen Legion. Zunächst wurden durch Hamburger Freiwillige 2 Infanterie Bataillone aufgestellt. Die Hanseatische Legion setzte sich im weiteren Verlauf aus den Bürgern der drei Hansestädte Hamburg, Bremen und Lübeck zusammen und wurde in zahlreichen kleinen Gefechten in und um Hamburg, sowie unter dem Befehl von General Wallmoden auch in Mecklenburg und Schleswig eingesetzt. (Figuren-Restbestände vorhanden)

Sonderminiatur der Hamburger Tactica 2013: Johann van Valckenburgh

Der holländische Ingenieur Johan van Valckenburgh, konstruierte 10 bedeutende Festungsanlangen. Im Jahr 1616 begann er mit den Arbeiten an den Hamburger Wallanlagen, einem Festungsring rund um die Stadt, der diese auch den 30-jährigen Krieg unbeschadet überstehen ließ. Noch heute kann man große Teile der Wallanlage nachvollziehen und viele Straßennamen, Stadtteile und Orte erinnern an dieses Festungswerk. (Figuren-Restbestände vorhanden)