Nørrejysk Bondeoprør (Regelsystem: Hail Caesar and Lions Rampant)

Im Frühjahr 1440 brach in Dänemark in der Region Vendsyssel, Nordjütland, ein großer Bauernaufstand aus – der Nørrejysk Bondeoprør. Die Rebellen errichteten am St. Jørgensbjerg ein permanentes Wagenlager, von dem aus sie die umliegenden Güter brandschatzten.

Anfangs überließ es König Christoffer III dem örtlichen Adel, die Rebellion niederzuschlagen. Die Rebellen besiegten die königlichen Streitkräfte und töteten im Verlauf der Schlacht den Stadtrat von Alborg, Eske Brock. Diese katastrophale Niederlage der königlichen Armee und die Plünderung der Landgüter in ganz Nordjütland erforderte die volle Aufmerksamkeit des Königs. Der König sammelte eine Heer und zog gegen das Zentrum der Rebellion. Die Rebellen wurden besiegt und viele in der Schlacht getötet. Der Anführer Henrik Reventlow wurde nach Aalborg gebracht und wegen Hochverrats gegen seinen König verurteilt und hingerichtet.

Der Bauernaufstand von 1440 wird im Laufe des Wochenendes in drei verschiedenen Szenarien ausgespielt. Die ursprüngliche Schlacht, in der die königliche Armee von den Rebellen zerstört wurde, wird nach den Regeln von Hail Caesar gespielt. Das zweite Szenario stellt den Sturm auf ein Herrenhaus dar und wird mit Lions Rampant gespielt. Die letzte Schlacht um das Wagenlager auf dem Skt. Jørgensbjerg wird nach den Regeln von Hail Caesar gespielt.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.