Hamburger Tactica Sonderminiatur 2022

Heute möchten wir euch die diesjährige Tactica Figur präsentieren. Einige haben es vielleicht schon verdrängt oder vergessen, aber die letzten 2 Jahre standen im Zeichen der Großen Seuche, die die Menschheit heimsuchte. Da wollten wir auch mit der Tactica Figur dieser besonderen und herausfordernden Zeit Rechnung zu tragen. In der … Weiterlesen

Sonderminiatur 1 der Hamburger Tactica 2020 von Aly Morisson: Kemal Atatürk

Hallo…. ihr kennt ja unsere Tradition, zu jeder Veranstaltung eine oder sogar seit längerem mehrere Sonderminiaturen herstellen zu lassen und sie dann zum Verkauf anzubieten.Hier nun eine weitere Miniatur von Aly Morisson: Kemal Atatürk.

Mustafa Kemal Atatürk wurde am 19. Mai 1881 in Thessaloniki in Griechenland geboren und verstarb am 10. November 1938 mit 57 Jahren in Istanbul in der Türkei. Er war ein türkischer Politiker und erster Staatspräsident (1923-1938) sowie Begründer der Republik Türkei, die er durch zahlreiche Reformen nachhaltig prägte.

Diese Miniatur könnt ihr während der Veranstaltung zu einem Preis von € 3.- käuflich erwerben. Käufer eines 2-Tagesticket bekommen diese Figur gratis
Vorbestellungen sind nicht möglich. Nur solange der Vorrat reicht!

Sonderminiatur 2 der Hamburger Tactica 2020 von Alan Perry: Edward Braddock

Hallo…. ihr kennt ja unsere Tradition, zu jeder Veranstaltung eine oder sogar seit längerem mehrere Sonderminiaturen herstellen zu lassen und sie dann zum Verkauf anzubieten. Dieses Jahr hat sich Alan Perry folgende Miniatur ausgedacht: Generalmajor Edward Braddock

Generalmajor Edward Braddock erlangte tragischerweise erst durch seinen Tod und die Niederlage in der Schlacht am Monongahela im Jahre 1755 Berühmtheit. In dieser Schlacht trafen erstmals britische und französische Truppen im Kampf um Nordamerika aufeinander, eine Auseinandersetzung, die später als „French-and-Indian-War“ bekannt werden sollte.

Unsere 28mm Figur (nur erhältlich im Rahmen der Hamburger Tactica), sensationell modelliert von Alan Perry, zeigt Edward Braddock zu Beginn der Ereignisse auf dem Vormarsch durch die Wildnis in Richtung des französischen Forts Duquesne.

Diese Miniatur könnt ihr während der Veranstaltung zu einem Preis von € 6.- käuflich erwerben. Vorbestellungen sind nicht möglich. Nur solange der Vorrat reicht!

 

Sonderminiatur 1 der Hamburger Tactica 2019: Der „Alte“

Unsere Sonderminiatur  2019, modelliert von Frank Germershaus, stellt Carl Emmermann, den Hamburger U-Boot Kommandanten dar. Emmermann (er trägt die markante graue Lederuniform) war der erste Kommandant von U 172, einem deutsches U-Boot vom Typ IX C, dass am 31. Juli 1941 vom Stapel lief. U 172 diente zunächst als Ausbildungsboot der 4. U-Flottille in Stettin, bis es im April 1942 von Kiel aus zu seinem neuen Stützpunkt nach Lorient auslief. Dort absolvierte es unter Emmermann fünf Feindfahrten, welche das Boot in die karibische See, mit dem Wolfsrudel Eisbär in südafrikanische Gewässer, in den Nordatlantik und den Südatlantik führte. In den letzten Kriegsmonaten kehrte Emmermann nach Hamburg zurück, wo ihm die 31. U-Flottille unterstellt wurde.

 

Sonderminiatur 2 der Hamburger Tactica 2019 von Aly Morrison: „Jacob Wolff“

Die diesjährige Figur von Aly Morrison zeigt den deutschen Jagdflieger Jacob Wolff (*1868, † 4. Dezember 1926). Wolff war Inhaber der Zigarrenfabrik L. Wolff in Hamburg. Vor dem ersten Weltkrieg engagierte er sich in der Friedensbewegung und unterstützte diese auch finanziell. Bei Ausbruch des Weltkrieges meldete sich Wolff freiwillig zur Fliegertruppe, obwohl er, als Großindustrieller, vom Wehrdienst freigestellt war. Flugzeug und Fliegerausbildung zahlte aus eigener Tasche, um nicht wegen seines Alters abgelehnt zu werden. Im Laufe seiner Einsätze erzielte Jacob Wolff vier bestätigte und einen unbestätigten Abschuss. Von  seinen Vorgesetzten wurde dem jüdischen Industriellen immer wieder nahelegt, zum Christentum zu konvertieren, um seine Chancen auf Beförderung zu erhöhen. Wolff lehnte dies immer ab, obwohl er sich selbst nie als fromm bezeichnete. 1917 wurde er dann doch zum Leutnant der Landwehr befördert. Wolff überlebte den ersten Weltkrieg und starb 1926 an den Folgen
eines Motorradunfalls.

Sonderminiatur 3 der Hamburger Tactica 2019 von Michael Perry: „Ritter, Tod und Teufel“

Für die diese Tactica-Sonderfigur von Michael Perry sind wir neue Wege gegangen. Wir haben uns diesmal dafür entschieden, eine sehr berühmte und absolut zeitgenössische Quelle für unsere Figur zu verwenden. Den Kupferstich „Ritter, Tod und Teufel“ von Albrecht Dürer. Dieser Stich entstand 1513, also zur Zeit der italienischen Kriege, zur Hochblüte der Renaissance. Der Ritter trägt eine gotische (deutsche) Rüstung mit dem, für die Zeit so typischen, Schaller. Außerdem sind Arm- und Beinschienen gebörtelt, ebenfalls ein Ausdruck der Plattnerkunst der Zeit und ein Zeichen, dass der Ritter entweder aus betuchten Verhältnissen stammt oder schon länger durch die Lande zieht und mit der Rüstung schon gute Kriegsbeute gemacht hat. Der Fuchsschwanz an der Lanze galt schon damals als Glückssymbol. Inzwischen ist er wieder aus der Mode gekommen, aber in den 90er Jahren hatte der Fuchsschwanz an unzähligen Opel Manta Autoantennen seine ganz eigene Renaissance.

 

Sonderminiatur 1 der Hamburger Tactica 2018: Heinrich Barth

In diesem Jahr folgt die TACTICA-Figur dem Themenraum in die Wüste. Wir präsentieren Euch Heinrich Barth, den berühmten Hamburger Sahara-Forscher.

Im Jahre 1849 brach Barth mit einer britischen Expedition auf, die ihn quer durch die Sahara führen sollte. Die Reise führte ihn über Ghat, die Ausläufer des Tassili n’Ajjer und des Hoggar-Gebirges nach Tintellust im Aïr-Gebirge. Von dort ging es nach Agadez im Niger und schließlich bis Timbuktu. Nach vielen Abenteuern, zu denen auch Kämpfe mit den räuberischen Tuareg zählten, kehrte er im Jahr 1855 in die Heimat zurück. Seine Forschungen stehen leider bis heute zu Unrecht im Schatten anderer großer Namen, da Barth es nicht verstand seine Entdeckungen zu vermarkten. Heinrich Barth gehört dennoch zu den großen Afrika-Forschern des 19. Jahrhundert.

Unsere 28mm Figur wurde wie immer von Frank Germershaus modelliert.